Der Rausch

Lehrer Martin (Mads Mikkelsen) fühlt sich ausgebrannt. So läßt er sich mit seinen Kollegen Tommy (Thomas Bo Larsen), Nikolaj (Magnus Millang) und Peter (Lars Ranthe) auf einen Test ein: sie wollen ihren Alkoholwert stetig auf 0,5 Promille halten. Dies bringt einige Folgen mit sich …

Ich habe den Film jetzt erst angeschaut als er auf Amazon Prime frei wurde, davor habe ich ein gutes Jahr lang Lobeshymnen und Komplimente dazu vernommen. Der Film konnte für mich dann gar nicht so gut sein wie die Erwartungshaltung war. Aber schlecht war er dann am Ende nicht, nur eben erreichte er nicht diese ekstatischen für mich. Das Meiste war ja eh schon aus den Trailern bekannt: ein paar Lehrer probieren den Alltag aus wenn sie stetig einen gewissen Alkoholpegel haben. Das zunächst lustige Experiment kippt natürlich mehr und mehr in die dramatische Richtung. Das emotionale Ende hätte man so direkt nicht kommen sehen, trotzdem passiert eigentlich nicht allzu viel. Dabei bleibt der Film aber in einem neutralen, beobachtenden Winkel, urteilt nicht und mahnt nicht. Und bietet einer Handvoll Darstellern eine unfassbare Spielfläche.

Fazit: Klein, bescheiden, mit gigantischen emotionalen Augenblicken!

Rating: ★★★★☆