Mrs. Taylors Singing Club

Offiziersgattin Kate Taylor (Kristin Scott Thomas) ist ihrem Mann oftmals in Krisengebiete gefolgt und bewahrte stets die Fassung. Auf einem Stützpunkt tritt sie dem Chor von Lisa (Sharon Horgan) bei – und beginnt damit diese Gesangsgruppe bekannt zu machen …

Regisseur Peter Cattaneo bringt wohl die entsprechende Erfahrung mit, da er schon vor über 20 Jahre eine im Kern ähnliche Sache erzählte: damals waren es Männer die sich zu einer Tanzgruppe formierten, hier sind es Frauen die gemeinsam einen Chor gründen. Dabei sind aber die Hintergründe wahr und eigentlich auch tragisch, weil es Soldatenfrauen sind die versuchen die Sorge um ihre Männer im Einsatz zu überspielen. Mit harmlosem britischem Humor wird dies präsentiert, der Fokus liegt aber auf dem Konflikt der zwei Chorleiterinnen die sich mit ihren unterschiedlichen Methoden aufeinander abstimmen müssen. Der Film fällt zwar in die Sparte Komödie, hat aber nur leise Lacher und kleine Schmunzelmomente. Leider bleiben die sonstigen Charaktere der Chorsängerinnen insgesamt etwas unbeleuchtet, dem Film tut das aber final keinen Abrruch.

Fazit: Routinierter Wohlfühlfilm mit vertrauten, aber funktionierenden Komponenten!