Hubie Halloween

Hubie Dubois (Adam Sandler) ist zwar ein lieber Mensch, aber ein verlachter Außenseiter in seiner Heimatstadt Salem. Als es an Halloween zu merkwürdigen Vorfällen kommt kann Hubiue sich beweisen …

Einfach nur „der Nächste“: Adam Sandler haut weiterhin jährlich einen Film für Netflix raus in dem alle vertrauten Elemente enthalten sind, die Überraschung besteht wohl darin wie stark sie ausgeprägt sind. Vorrangig besteht das in Sandlers Figur der wieder mal der spleenige, komische Außenseiter mit dem Herzen aus Gold sit der in einer unheimlichen Halloween Nacht zum Helden für alle wird. Sandler kann durchaus Figuren geben die Warmherzigkeit besitzen oder aber absurde Chaoten die außer Slapstick nichts bringen – und dieser Hubie ist wieder mal die letzte Variante. Bereits in der Eröffnungsszene darf er übermenschliche Kräfte zeigen, beim Fahrradfahren aus seiner Suppe trinken und unmenschlich kotzen – und ebenso gibt es zahlreiche andere Sequenzen die jede Möglichkeit zum Klamauk bis aufs äußerste ausreizen. Wie so oft kommen ihm verbandelte Darsteller in Nebenrollen ins Bild (Kevin James, Steve Buscemi, Rob Schneider); wie immer darf er natürlich seine Traumfrau kriegen und natürlich kriegen all die bösen Leute die den armen Hubie triezen zum Ende hin eine Strafe. Der Grusel bleibt dabei auf familientauglichem Ghostbusters Niveau, leider äuft der Film die meiste Zeit über recht „zerfasert“ und liefert nebeneinander ablaufende Szenarien bevor sie immerhin in einer netten Schlußpointe enden. Aber auch dort wird eine eigentlich sehr schöne Szene direkt in den Gaga Modus verwandelt … Sandler Fans kriegen wohl was sie wollen, wer einen „guten Film erwartet macht wohl generell etwas falsch.

Fazit: Trotz ein paar passenden Witzen ist die chaotische Halloween Nummer insbesondere durch den übersteigerten Adam Sandler meist unlustig!

Rating: ★★☆☆☆