Maleficent 2 – Die Mächte der Finsternis

Prinzessin Aurora (Elle Fanning) steht kurz vor ihrer Hochzeit und der Krönung zur Königin und bewacht zusammen mit der Fee Maleficent (Angelina Jolie) die magischen Moore . Der Frieden wird brutal unterbrochen als die zukünftige Schwiegermutter Königin Ingrith (Michelle Pfeiffer), erscheint …

Der erste „Maleficent“ war für mich deiner der langweiligsten Filme des Jahres 2014, daher habe ich einem Sequel hicht wirklich entgegen gesehnt. Es amchte aber wohl Sinn weil man Angelina Jolie immer gut verkaufen kann und eben im Zuge der ganzen Disneyrealverfilmungen ein weiterer Titel sicherlich sehr gut ankommt. Und ich war auf dem minimalen Sektor der Erwartungen glatt positiv überrascht. Der Film kam mir nicht so düster vor wie der erste und hatte zum Ende hin ein paar große Sequenzen in denen Fantasygestalten aufeinadnertreffen und mitunter etwas kämpfen, wobei hier natürlich eine große CGI Last geschleppt wird. Im Kino wird einem das groß in s Gesicht geklatscht sein, im Heimkino war es auszuhalten. Ansonsten ist es eben ein Märchen, leider etwas humorbefreit und nicht nennenswert interessant, aber eben großer Bombast an dem kleine Kinder vielleicht etwas Spaß empfinden. Für den Disneymarkt und die Kinolandschaft allgemein ists wohl restlos redundant.

Fazit: Banale Fantasykost die auf die paar prominenten Gesichter im Cast setzt.