Ma

Die vereinsamte Ma (Ocatvia Spencer) baut Kontakt zu einer Truppe Teenagern auf und holt sie in sein Haus. Als diese jedoch versuchen sich von der aufdringlichen Ma anzuwenden greift diese zu drastischen Mitteln …

Ich habe selten eine Oscarpreisträgerin so verschwendet gesehen; oder was macht Allison Janney hier in einer redundanten, nichtssagenden Rolle als schimpfende Tierärztin? Nicht allzuviel. Aber es bekommt wohl keiner mit der Film zwar einen gut geschnittenen Trailer hat, aber ansonsten eher wenig zu bieten. Es gibt das alte Märchen der bösen und zugleich traurigen Psychopathin die aufgrund erlittener Demütigungen Rache sucht und diese an ein paar Teenagern auslässt. Mir bleibt dabei der Spaß auf der Strecke, einfach weil die Figur Ma so unangenehm und aufdringlich ist daß ich keine (Screen)Time mit ihr verbringen will. Auch ansonsten ragt nichts nennenswert raus: ein paar Schocks, ein paar blutige Taten und viel hinterfotziges Getrickse und mittendrin eine unschuldige Hauptfigur der keiner glaubt … als schneller Horrorsnack zwischendurch, als Partyfilm in geselliger Runde oder als Versuch wenn man sonst keine derartigen Titel schaut geht die Nummer wohl klar … ansonsten lockt sie wohl keinen hinterm Ofen vor.

Fazit: Solider Psychopathenhorror mit unangenehmer Hauptfigur!
Rating: ★★☆☆☆