Spider-Man – A New Universe

Student Miles Morales wird von einer Spinne gebissen und erlangt übermenschliche Fähigkeiten – muß allerdings mitansehen wie der Spider-Man Peter Parker ums Leben kommt. Also versucht er dessen Platgz einzunehmen und gegen den bösartigen Kingpin zu kämpfen. Dabei erhält er unerwartete Hilfe von mehreren Spider-Man Versionen aus verschiedenen Universen ..

Hier bin ich restlos unvorbereitet drauf gestossen und hatte den Eindruck die Spider-Man Version des Lego Batman Films zu sehen: auf der einen Seite gibt’s hierbei Passagen die Spider-Man als Figur ernst nehmen und wichtige Punkte seriös aufgreifen und umsetzen. Dagegen stehen aber ebenso infantile, alberne und flache Gags sowie das regelmäßige Durchbrechen der vierten Wand; da hat man den Eidnruck einen Film für dreijährige zu schauen. Ebenso überfordert einen aber der Look: die unfassbar bunten Bilder und die zahlreichen Effekte führen fast zu Kopfschmerzen und den Körper an die absolute Reizüberflutung, im Gegenzug wirken manche Animationen plump, ruckelig und erwecken den Eindruck als würde man einen Film auf eine ganz langsamen PC sehen. AM Ende bleibt ein effektvolles und buntes Nichts welches unsypathischerweise eine weitere Einnahmequelle öffnen soll um aus der Thematik Gelkd zu machen – dabei aber sicherlich nur bei den alltergrößten Hardcore Fans ankommen sollte.

Fazit: Teils sehr gelungene Parts treffen mitunter auf plumpen und infantilen Witz – sehr unausgewogene, aber ansehnliche Mischung!

Rating: ★★☆☆☆